Was deutsche Einkäufer von ihrem E-Commerce-Markt erwarten?

Deutschland ist Stolz darauf, den Markt mit den meisten Internetbenutzer Europas zu haben. Es ist der fünftgrößte Marktplatz mit grossartigem E-Commerce-Kundenpotenzial. Sicherlich können Sie ein großes Potenzial für Ihr Geschäft erwarten, wenn Sie diesen großen E-Commerce-Markt nutzen. Zunächst müssen Sie jedoch die Präferenzen und das Kaufverhalten der Verbraucher kennen. Welche Zahlungsarten würden deutsche Einkäufer gern verwenden? Was sind die angesprochenen Altersgruppen? Welches elektronisches Gerät, neigen sie dazu, mehr zu benutzen? Gibt es rechtliche Probleme für Online-Händler? Die folgenden sind einige Tipps, die Sie vor dem Eintreten in den deutschen Markt kennen sollten.

Deutsche sind die Meister für Rückgabe

Als Einzelhändler müssen Sie wissen, was Sie von deutschen Einkäufern erwarten können. Unbegrenzte Postrückgaben sind eine der Herausforderungen bei E-Commerce. Deutsche Käufer senden eher Artikel an Onlineshops zurück. Liegt es daran, dass die Anforderungen des Verbrauchers erhöht haben? Die Frage ist, wie Sie sich vor dem Rückgaberisiko schützen. Sie müssen in diesem Sinne solche entstehenden Probleme intelligent lösen. Wie Sie diese Rückgabequoten behandeln wird wirklich beweissen, wie besser Sie beim Online-Verkauf sind. Eine der besten Möglichkeiten ist es, dass sobald der Kunde seine Ankunft auf der Checkout-Seite einträgt, wird eine Überprüfung des Zahlungsverlaufs durchgeführt. Damit können Sie wissen, welche Zahlungsarten für den Kunde verfügbar sind.

Lieferung am selben Tag

Wenn Sie auf die Märkte von Millennial und Z Generation zielen möchten, ist die Lieferung am selben Tag am besten. Weil sie hauptsächlich in der digitalen Welt aufgewachsen sind, erwarten sie ein Echtzeit-Einkaufserlebnis. Daraufhin bieten viele Onlineshops in Deutschland, unter anderen, Amazon und Zalando, Lieferung am selben Tag.
Deutsche Online-Käufer gegen amerikanische Käufer
Obwohl die USA auf der Kreditkarte basiert, können Sie dasselbe von den Deutschen nicht erwarten. Eine Kartenzahlungsart reicht nicht. Die Lieblingszahlungsarten von den deutschen Käufern sind Paypal, Sofortüberweisung.de, ClickandBuy und Giropay. Nach der Online-Zahlung ist der Kauf auf Rechnung die zweitbeliebteste Zahlungsart. Deutsche Kunden nutzen eher den Kauf auf Rechnung, wenn sie größere Einkäufe wie ein Sofa oder einen Fernseher durchführen.

Sicherheit ist der Schlüssel

Für deutsche Käufer steht Sicherheit als das Wichtisgte. Falls Sie eine E-Commerce-Webseite erfolgreich betreiben möchten, müssen Sie vorsichtig auf die Datenschutzbedenken sowie relevanten und personalisierten Angeboten achten.

Zum Schluss

Es ist besser, dass Sie, vor dem Eintritt in den deutschen Markt, eine Recherche machen. Sprechen Sie mit E-Commerce-Experten, die den deutschen Markt kennen. Wählen Sie die Top-Webseitenentwicklers aus, um den deutschen Markt zu gewinnen.

Tipps zu:

 

2019-02-05T20:16:13+00:00